Chronik

1899: Erste Anregungen zur Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr. Es kam aber keine Einigung Zustande.

„Trotzdem wurde seither der Wunsch an einer Freiwilligen Feuerwehr unter den meisten Bürgern des Dorfes im Herzen getragen.“

1909: Am 09.Mai wurde von Georg Weiß

wieder die Gründung angeregt.

 

Tatsächlich wurde dann am 22. Mai durch Bezirksfeuerwehrvertreter Brandstätter die Gründung der Freiwillige Feuerwehr Burggrafenhof vollzogen.

Vorstand: Georg Weiß

Kommandant: Konrad Ammon

Aktive: 31                    

Passive: 2

 

1909: Am 15. August (Kirchweihsonntag !!!) um 16 Uhr wurde die Wehr zum ersten Einsatz nach Klaushof gerufen. Es rückten 25 Mann aus.

1910: Anschaffung einer Saug-Druckspritze mit 200m Schlauchleitung für 1500 Mark.

1913: Es wurde neu gewählt:

Vorstand: Johann Hitz

Kommandant: Konrad Ammon

Aktive: 31

1914 – 1918: Im 1. Weltkrieg wurden 31 Mitglieder der Wehr an die Front gerufen – es kehrten nur 22 davon wieder zurück.

1915: Scheunenbrand am 10. Juli um 15:15 Uhr bei Michael Ulrich in Burggrafenhof mit 21 Mann.

1916: Scheunenbrand am 27. Oktober um 22:15 Uhr beim Gütler Valentin in Langenzenn mit 17 Mann.

1917: Brand in Dampfziegelei Georg Martin Walther am 27. Oktober um 05:30 mit 14 Mann.

1920: Der bisherige Vorstand Johann Hitz wird zum Kommandanten gewählt.

Vorstand: -

Kommandant: Johann Hitz

Aktive: 31     

 

1922: Zwei Brandeinsätze bei Körber in Langenzenn und Stark in Klaushof. Alle Schulden für die Anschaffungen (Saug- Druckspritze, Uniformen) wurden zurückbezahlt à Ende 1922 war die Wehr Schuldenfrei.

1923: Am 29. Juli wurde das Denkmal für die Gefallenen in Burggrafenhof eingeweiht. Eine Sammlung im Dorf zur Finanzierung desselben ergab 1.785.000 Mark. Aufgrund der Inflation kostete die ganze Baumaßnahme am Ende 4.055.920 Mark. Ein Fehlbetrag von 770.920 Mark wurde mit Getreide bezahlt. An der Feier nahmen zahlreiche Vereine und Persönlichkeiten aus Langenzenn teil.

 

1924: Es wurde gewählt:

Vorstand: -

Kommandant: Johann Hitz

Aktive: 33

 

1925: Wohnhausbrand  am 21. April um 12:26 Uhr bei Luise Stadlinger in Langenzenn mit 25 Mann.        

             

11 Wehrmänner erhielten das Ehrendiplom für 15 jährige Feuerwehrdienstleistung.

 

1928: Es wurde gewählt:

Vorstand: -

Kommandant: Johann Hitz

Aktive: 33

1934: Es wurde gewählt:

 Vorstand: Georg Weiß

Kommandant: Johann Hitz

Aktive: 38

 

1935: Zum 25 – jährigen Bestehen der Wehr wurde am 20. Januar im Saalbau Winkler eine schlichte Feier abgehalten.

 

Kriegsjahre:    Es fielen 3 Kameraden – 6 wurden vermisst.            

Vorstand: Georg Weiß

Kommandant: Johann Röschlein

           

1947: nach dem Krieg und dem Tod von Georg Weiß wurde neu gewählt:

Vorstand: Johann Billmann

Kommandant: Georg Müller

 

1948: Aktive: 25

 

1951: Anschaffung einer Motorspritze für 5800 Mark.

 

Es wurde gewählt:

Vorstand: Johann Billmann

Kommandant: Michael Zimmermann

 

1953: Garagenbrand am 29. April bei Fa. E. u. W. Stadlinger in Langenzenn mit 25 Mann.

 

1954: Anschaffung einer tragbaren Schlauchhaspel.

 

1957: Es wurde neu gewählt:

Vorstand: Hans Hitz

Kommandant: Michael Zimmermann

Aktive: 22

Passive: 7

 

1958: Brand am 18. März um 16 Uhr im Ofengebäude der Ziegelei Gg. Martin Walther in Langenzenn mit 15 Mann.

Großbrand am 06. August um 17:15 Uhr in der Ziegelei Stadlinger in Langenzenn mit 12 Mann.

1959: Scheunenbrand am 31.Juli um 9:15 Uhr bei Konrad Röschlein in Burggrafenhof.

1959: zum 50–jährigen Bestehen der Wehr wurde ein Fest abgehalten, zu dem zahlreiche Besucher kamen. Das Fest klang dann gegen Mitternacht im Saalbau Winkler aus.

1960: Am 04. September legten erstmals 9 Kameraden der Wehr ein Leistungsabzeichen ab.

 

1961: Es wurde gewählt:

Vorstand: Hans Hitz                   

Kommandant: Michael Zimmermann

Aktive: 17

Passive: 10

 

1962: Scheunenbrand am 27.06. um 22 Uhr bei Öchsner in Rossendorf.

1963: Das Gerätehaus soll erweitert und renoviert werden.

1965: 10 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

 

1966: Es wurde gewählt:

Vorstand: Hans Hitz                   

Kommandant: Michael Zimmermann

Aktive: 22

Passive: 8

 

1969: Das Denkmal wurde renoviert und beschriftet – mit Spenden.

 

1970: Hochwassereinsatz im Sägewerk Hitz in Langenzenn. 9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab. Anschaffung eines TSA mit neuer TS 8/8 Marke Metz.

1971: Brandeinsatz am 12.01. um 02:00 Uhr bei Schreinerei Jakob in Langenzenn. Waldbrand am 16.04. nachmittags im Gemeindeholz / Zimmermann – „einige ha Wald brannten nieder“. Es wurde neu gewählt:

Vorstand: Erwin Winter

Kommandant: Hans Kohler

Aktive: 30

                       

Damaliger Beschluss: „Passiv nicht unter 45“ und „3 mal unentschuldigt fehlen à Wehrausschluss

 

1972: 9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

1973: Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 5 Mark angehoben.

 

1975: Brand am 14.08. um 10:30Uhr im Schweinestall Fam. Weiß in Burggrafenhof. 11 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

 

1977: Es wurde neu gewählt:

Vorstand: Fritz Sand

Kommandant: Hans Kohler

                       

1978: Aufgrund der Gebietsreform wurde Burggrafenhof nach Langenzenn eingemeindet. 9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

 

1979: 4 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

Aktive: 34

Passive: 27

 

1981: 9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab. Es wurde neu gewählt:

Vorstand: Fritz Sand

Kommandant: Hans Kohler

Aktive: 36

1982: 8 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab

1983: Um– und Anbau an das Feuerwehrhaus.

1984: Kellerbrand am 04.01. um 9:20 in Burggrafenhof.

9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab

Aktiv: 34

Passiv: 22

Fördernd: 2

 

1985: 7 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

 Es wurde der Kommandant gewählt:

Kommandant: Helmut Erdenkäufer

 

1986: Wohnungsbrand am 28.04. um 14 Uhr in Burggrafenhof. Scheunenbrand am 14.05. um 0:40 Uhr in Keidenzell.Verkehrsunfall am 06.12. um 19:00 Uhr in Burggrafenhof. Es wurde der Vorstand neu gewählt:

Vorstand: Fritz Sand

 

1987: 9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

1989: Gasaustritt am 28.08. um 13:50 Uhr in Langenzenn.

 

15 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

                       

1990: Scheunenbrand am 05. Juni um 23 Uhr in Lohe.

1995: Brand Fa. Weimer am 16.01. um 18:45 Uhr in Langenzenn.

Wohnhausbrand am 25.02. um 20:45 Uhr in Langenzenn.

Ölspur am 20.04. um 19:15 bei Burggrafenhof.

Großbrand am 15.12 um 01:50 Uhr der Lagerhalle Fa. Brandstädter in Langenzenn.

15 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

                       

1997: Brand am 07.09. um 20:45 in der Wasenmühle in Langenzenn.

Brand am 08.11. um 16:30 im Baywa Lagerhaus in Langenzenn.

Verschmutzte Fahrbahn am 19.12. um 16:30 bei Burggrafenhof. 10 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

 

Es wurde der Vorstand gewählt:

Vorstand: Erich Ell

Aktiv: 27

                       

1999: Ölunfall beim Betanken am 06.12. um 16:46 in Burggrafenhof.

9 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.                   

Es wurde der Kommandant neu gewählt:

Kommandant: Uwe Kandel

                       

2000: Reh am 23.01. um 15:35 ins Eis eingebrochen bei Burggrafenhof.

2001: Anschaffung einer neuen TS 8/8 Marke Rosenbauer.

2002: Hochwasser am 21.03. um 09:42 Uhr abgepumpt in Burggrafenhof. Wohnungsbrand am 08.08. um 19:46 Uhr und 0:47 Uhr in Langenzenn.

 

2003: Ölspur am 20.04. um 13:15 Uhr in Burggrafenhof. Wohnungsbrand am 21.05. um 14:35 Uhr in Kirchfembach.

2004: Flächenbrand am 30.03. um 14:45 Uhr in Burggrafenhof. Verkehrsunfall am 15.04. um 09:40 Uhr bei Burggrafenhof.

 Am 12.09. Einweihung des neuen Feuerwehr– und Bürgerhauses. Nun stand der Anschaffung eines TSF aus dieser Hinsicht nichts mehr im Wege.

2005: Es wurde der Kommandant neu gewählt:

Kommandant: Bernd Süß

Aktiv: 29

 

2006: Hochwassereinsatz am 16.06. um 12:45 Uhr in Langenzenn.

Brandwache am 23.09. um 4 Uhr in der Fabrikstraße in Langenzenn.

Wohnungsbrand am 24.09. um 08:45 Uhr in Keidenzell.

Ölspur am 08.10. um 06:45 Uhr von der Südwesttangente bis Keidenzell.

6 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

 

Anschaffung eines TSF Marke Furtner & Ammer.

 

2008: Verkehrsunfall am 08.06. um 14:53 Uhr in Langenzenn.

Heckenbrand am 11.07. um 18:15 Uhr in Burggrafenhof.

Kleinstbrand am 16.07. in Langenzenn.

Waldbrand am 26.07. um 19:05 Uhr bei Burggrafenhof.

1 Fehlalarmierung und 1 Sicherheitswache.

6 Kameraden legten ein Leistungsabzeichen ab.

Anschaffung einer neuen Sirenenanlage und Montage auf dem Feuerwehrhaus. Anschaffung von 10 Funkmeldeempfängern.

 

2009: 100-jahriges Gründungsfest

Vorstand: Erich Ell

Kommandant: Bernd Süß

Aktiv: 27

Passiv: 24

Fördernd: 12